trebroN&OX, Radau, Hamburg











fotos und bilder // _trebroN&OX_ // 28.11.2oo3 – radau – st.pauli – hamburg // plaetzchen und pletzchen // radau von vorne // mod mit a // lampe // lampe mit strich // “sehen sie mal meinen musikwunsch!” // backwaren // mozartkugeln // das soll ich sein! // kommt erst und hat schon ein bier in der hand? // aha! // so naemlich! // photos copyright © frickel #at# trebron.net

Omniscient Debugging

“Omniscient Debugging is the idea of collecting "time stamps" at each "point of interest" (setting a value, making a method call, throwing/catching an exception) in a program and then allowing the programmer to use those time stamps to explore the history of that program run. The ODB is an implementation of this idea written in Java. It inserts code into the .class files to collect these stamps and when the program runs, time stamps are recorded.”

http://www.lambdacs.com/debugger/ODBDescription.html

Sapient: Was uns unterscheidet

“Unser einzigartiges Geschäftsmodell

Sapient besitzt ein einzigartiges Geschäftsmodell, das uns zu einer der führenden Beratungsgesellschaften weltweit macht. Wir entwickeln Technologielösungen, die nicht nur hochstabil sind und eine hohe Performance aufweisen, sondern auch ökonomisch sinnvoll sind. Der Fokus liegt hierbei auf der Realisierung der maximalen Wertschöpfung aus den von unseren Kunden getätigten Technologieinvestitionen. Um dies erreichen zu können, ist ein detailliertes Verständnis des Zusammenspiels von Industrien und Geschäftsmodellen, Strategie und Technologie absolut notwendig. Unser strategisch orientierter Ansatz stellt dieses Ineinandergreifen sicher. So erreichen wir ein hohes Maß an Übereinstimmung zwischen strategischen Anforderungen und implementierten Lösungen.”

Immer wieder schön; alle anderen versuchen nämlich genau das Gegenteil! Schon gemerkt?

Sapient: Was uns unterscheidet

Die Redaktionsräume des FSK Hamburg werden durchsucht

Heute am 25.11.03 wurden von der Polizei die Räumlichkeiten des Freien Sender Kombinat (FSK) Hamburg durchsucht. Wir wehren uns gegen diese polizeiliche Durchsuchung und rufen auf zu einer spontanen Demonstration auf.

Treffpunkt: Heute, 17.00 Uhr, Treffpunkt FSK (Schulterblatt 23c)

Gegen die polizeiliche Hausdurchsuchung beim FSK.

via: FSK SundayService

TP: Deutschland, die verspätete Nation

“Die Bundesrepublik ist neben Luxemburg das einzige EU-Land, das sich von seinen Bürgern nicht in die Karten gucken lässt. Zählt man die neuen Mitgliedstaaten hinzu, gesellt sich noch Zypern in die erlaucht-verschwiegene Runde. Malta hat immerhin ein Einsichtsrecht für die Presse. Die drei Bewerberstaaten Bulgarien, Rumänien und Türkei haben sich allesamt mit Informationsfreiheitsgesetzen auf die Aufnahme in die Union vorbereitet. Wenn die Schweiz, Serbien und Montenegro bald ihre Gesetzesentwürfe verabschieden sollten, wären Deutschland, Luxemburg, Zypern, Malta, Mazedonien und Weißrussland die letzten Länder auf dem Kontinent (Mini-Staaten ausgenommen), die kein Recht auf Akteneinsicht gewähren – wobei die letzten beiden immerhin per Verfassung die Freiheit der Information garantieren. Für Deutschland gilt weiterhin die Devise: Meinungsfreiheit ohne Informationsfreiheit.”

Natürlich; das ist viel zu kompliziert für das Volk. Ich hatte vergessen…

TP: Deutschland, die verspätete Nation

Painless FreeBSD System Updating

“One of the greatest advantages that *BSD has over other Unix variants is the cvsup/make world process. Unlike most Linux distributions it isn’t necessary to wait months for a new version to be released for you to upgrade your system. The cvsup/make world process allows you to update your system at any time. I’m going to show you how to make the process as painless as possible.”

Zuhause angekommen bin ich ja jetzt. Allerdings bereitet der Java-Suppport – zumindest unter 4.9 – doch noch einige Kopfschmerzen. Natives JDK1.4.x kompilieren ist kein Zuckerschlecken:)

BSDnews » Issue #3 » Painless FreeBSD System Updating

TP: Lizenzgebühren für jede einzelne Bohne

“Der Sojabohnen-Farmer hat das genmanipulierte Saatgut nicht gemäß dem unterzeichneten Vertrag auf einmal ausgebracht, sondern einen Teil ein Jahr lang aufgehoben. Das haben Bauern immer getan, in Zeiten der Lizenzgebühren für jede einzelne Bohne machen sie sich jetzt damit strafbar.”

Mensch ahnt schlimmes…

TP: Lizenzgebühren für jede einzelne Bohne

TP: Das Erd-Dorado

“Uns kann also ruhig die Kohle ausgehen – an Strom wird es uns nicht fehlen, und der wird sauber sein. Man muss nur bereit sein, etwas mehr dafür zu bezahlen – und den Traum von der billigen Atomenergie aufgeben. Doch darauf werden wir später zurückkommen müssen.”

Ein interessanter Artikel zur Nutzung von Erdwärme. Das Szenario vom doppelten Strompreis schreckt nicht wirklich ab; letztlich muss es doch – auch – um eines gehen: Energie sparen…

TP: Das Erd-Dorado